Melissa Evans - Sopran

Melissa Evans' professionelles Debüt erfolgte noch während ihres Abschlußjahres an der Northwestern University in Evanston, Illinoisals als Denise in der amerikanischen Erstaufführung THE KNOT GARDEN von Sir Michael Tippetts unter der musikalischen Leitung von Bernard Rubenstein.

 

Nach dem Magisterabschluß ihres Studiums in Musik erhielt Frau Evans ab der Spielzeit 1979/80 einen Zweijahresvertrag am Stadttheater Bielefeld und wurde in dieser Zeit dort festes Ensemblemitglied.


Ihre erste Rolle im Stadttheater Bielefeld war 1979 die der Prinzessin in der Bielefelder Erstaufführung der Oper DER SCHUHU UND DIE FLIEGENDE PRINZESSIN von Udo Zimmermann. Melissa Evans begeisterte ihr Bielefelder Publikum neben vielen anderen Hauptrollen auch als Sophie in DER ROSENKAVALIER in der Spielzeit 1979/80 und als Pamina in DIE ZAUBERFLÖTE in der Spielzeit 1981/82. Weiter sag sie dort die Gilda in RIGOLETTO, Musetta in LA BOHÉME und Adele in DIE FLEDERMAUS.


Es folgte ein Wechsel in das Ensemble an die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf, in der sie die Saison mit einer gefeierten Darstellung der Blanche in LES DIALOGUES DES CARMÉLITES eröffnete. Weitere Partien, die sie auf der Düsseldorfer Opernbühne gesungen hatte, waren u. a. die aus Bielefeld bekannten.


Neben dem deutschen und italienischen Fach erarbeitete sich Melissa Evans nun auch Rollen in französischen Opern. Hier sang sie Partien wie Tirésias in LES MAMELLES DE TIRESAIS von Francis Poulenc, Angelique in der Oper gleichen Namens von Jacques Ibert und Antonia in LES CONTES D'HOFFMANN von Offenbach.


Frau Evans erweiterte ihr Repertoire nun auch mit Partien wie die der Zerlina in DON GIOVANNI, Adina in der Otto Schenk-Produktion von L'ELISIER D'AMORE (eine Rolle, die sie auch zwei Spielzeiten lang bei den Heidelberger Schlossfestspielen gesungen hatte) und Despina, wiederum in der Otto Schenk-Produktion von COSI FAN TUTTE.

 

Sie sang die Marzeline in Beethovens FIDELIO neben Hildegard Behrens in der Titelrolle und war als Sophie für viele Aufführungen Partnerin von Jeanne Piland als Octavian in Strauss' DER ROSENKAVALIER.


Melissa Evans folgte einer Einladung an die Wiener Staatsoper, wo sie mit großem Erfolg die Adele in DIE FLEDERMAUS gesungen hatte.


Nun folgten Einladungen an viele Theater und Opernhäuser in ganz Europa. Sie sang unter anderem in Köln, Stuttgart, Genf, Budapest, Frankfurt am Main und München.


Weitere wichtige Stationen in Melissa Evans' Karriere war ein Gastengagement am Bolschoi-Theater in Moskau, Auftritte mit der RAI in Turin unter der musikalischen Leitung von Erich Leinsdorf und mit dem L'Orchestre de la Suisse Romande unter der musikalischen Leitung von Armin Jordan.


Nach ihrer Rückkehr in die Vereinigten Staaten erhielt sie noch ein Angebot von der Australian National Opera, wo sie die Rolle der Liu in Puccinis Oper TURANDOT übernahm. Melissa Evans beendete ihre Karriere im Jahr 1995.

 

Im Sommer 2011 unterrichtet Frau Evans gemeinsam mit ihrer Kollegin Jeanne Piland innerhalb der Sommerakademie von Öffnet externen Link in neuem FensterGomsOpera einen Opern-Kurs in der Schweiz.


Heute lebt Melissa Evans in der Nähe von Philadelphia, Pennsylvania in den USA. 

 

© Erste deutschsprachige Biographie über Melissa Evans am 22. August 2010: Betreiber der Homepage www.opern-freund.de