Unterschiede Häuser

Nachfolgen findet Ihr einen Vergleich zwischen den Begriffen Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterOpernhäusern und den Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster(Stadt)Theatern.

 

Als Sänger in einem von beiden zu arbeiten erfordert unterschiedliche Anforderungen an Repertoire und Stimmgröße. Hierzu meinte ein Opernsänger in einem Interwiew swinngemäß, daß es weit schwieriger sei, in einem Stadtheater seine Karriere zu formen. Oft bleiben die Sänger sehr lange an den kleineren Häusern und ihre Stimmen werden schnell verschlissen, weil sie das ihrer Stimmlage entsprechende ganze Repertoire zu singen hätten. Er meinte zudem, daß das Stadttheater eine aussterbende Institution sei.

 

Ich persönlich bin ein großer Freund des Stadttheaters und war, so weit ich mich erinnere, nie enttäuscht von den SängerInnen. In den Opernhäusern ist mir vielmehr aufgefallen, daß dort zum Teil SängerInnen auftreten, welche in einem Stadttheater besser aufgehoben wären. Diese Künstler, die mir in den Sinn kommen, haben zwar schöne und ausdrucksstarke Stimmen, jedoch für große Häuser einfach zu kleine Stimmen. Sie sind schlicht weg zu leise. In einem kleineren Haus könnten sie das Publikum besser überzeugen, weil sie ganz anders, viel besser zur Geltung kämen.