Barbara Hahn - Mezzosopran

Die in Stuttgart geborene Mezzosopranistin Barbara Hahn studierte bei Prof. Knoll am Mozarteum in Salzburg Gesang. Während dieser Zeit arbeitete sie weiterhin mit Prof. Schilawsky bei Sommerkursen in Florenz und Porto.

 

Nach dem dritten Semester erhielt sie von 1987 ihr erstes Engagement an das Stadttheater Bielefeld, in dem sie bis 1990 sang. Frau Hahn debütierte in Bielefeld mit der Partie der Dorabella in COSI FAN TUTTE. Im weiteren Verlauf sang sie dort den Cherubin in FIGAROS HOCHZEIT, den Orlowsky und die Ida in DIE FLEDERMAUS, die Meg Page in FALSTAFF und sowohl Persida als auch Cerintus in NERO von Arrigo Boito.

 

Zeitgleich erhielt einen Gastvertrag bei Bregenzer Festspielen, wo sie den Niklaus in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN sang.

 

Es folgten Gastverträge am Opernhaus Bologna, am Staatstheater Hannover, am Südostbayerischen Landestheater Passau sowie in Bonn und Mannheim.

 

1989 wechstele Frau Hahn an das Theater Freiburg, wo sie ihren ersten Hänsel in HÄNSEL UND GRETEL sang

 

Zwei Jahre später, nach einem Gastvertrag im Stadttheater Gießen, wechselte Barbara Hahn an die Frankfurter Oper, wo sie das Publikum mit der Muse und Niklaus in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN und in der Ruth Berghaus-Inszenierung des ROSENKAVALIERS mit dem Oktavian begeisterte.

 

Nach einem Gastvertrag im Staatstheater Saarbrücken wechselte sie 1993 als festes Ensemblemitglied dorthin. Hier sang sie neben den Mezzopartien auch Sopranrollen, u. a. die Leonore in Beethovens FIDELIO. Bis 1996 wirkte sie dort u. a. als Charlotte im WERTHER, als CARMEN, als MIGNON in der gleichnamigen Oper und als Isabella in DIE ITALIENERIN IN ALGIER mit.

 

Gastverträge führten sie in dieser Zeit auch nach Mannheim, Köln und Bonn.

 

Ein Festvertrag an die Leipziger Oper folgte 1997, wo sie u. a. den Hänsel, die Dorabella, die Flora in LA TRAVIATA und die Mercedes in CARMEN sang.

 

In dieser Zeit gastierte sie am Opernhaus Zürich mit der Alt-Partie in LIGETIS AVENTURES und am Stadttheater Neustrelitz mit der Leonore im FIDELIO.

 

Im Jahr 2000 trat sie im Opernhaus Zürich als Flora in LA TRAVIATA und in der Zürcher Konzerthalle mit der Alt-Partie in LIGETIS AVENTURES auf.

 

Am Mainfrankentheater war sie ab 2001 u. a. als Mary in Wagners DER FLIEGENDE HOLLÄNDER zu erleben.

 

Seit der Spielzeit 2006 / 2007 begeistert Barbara Hahn ihr Publikum als Mitglied im Opernchor des Opernhauses Zürich.

 

 

Mehr auf der Homepage von Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBarbara Hahn