Celina Lindsey - Sopran

Geboren in Westmont, New Jersey, U.S. studierte die Künstlerin in Rochester, New York in der Eastman School of Music (University of Rochester), wo sie ihr Studium mit dem Bachelor of Music abschloß.

 

Anschließend studierte sie an der University of Maryland und schloß das Studium mit dem Master of Music ab. Auf der Opernbühne zeichnet sich Frau Lindsley durch eine hohe Intensität und musikalische Flexibilitaet aus, die sie in Rollen wie Zerbinetta, Königin der Nacht, Lucia, Traviata, Lulu, Gilda, Manon, Konstanze, Donna Anna u. v. a. vielfach unter Beweis gestellt hat.

 

Ebenso hat sie aufgrund ihrer besonderen Musikalität ein umfangreiches Konzertrepertoire vorzuweisen; hierzu gehören Werke von Bach bis Henze sowie Uraufführungen und umfaßt Kammermusik, Oratorien, Konzerte mit Orchestern und Solo-Liederabende.

 

Nach zahlreichen Konzerten und Opernaufführungen in den U.S.A. erhielt Frau Lindsley ihr erstes europäisches Engagement in Düsseldorf an der Deutschen Oper am Rhein.

 

Es folgte ein Engagement an das Bielefelder Stadttheater. Hier sang Frau Lindsley in der Spielzeit 1981/82 die Königin der Nacht in DIE ZAUBERFLÖTE von Wolfgang Amadeus Mozart.

 

Innerhalb kurzer Zeit gastierte sie an beinahe allen wichtigen Opernhäusern Europas, z. B. Hamburg, Frankfurt, allen drei Opernhäusern in Berlin, Stuttgart, Köln, London (Royal Opera House, Covent Garden), Barcelona, Brüssel, Genf, Zürich, Wien (Staatsoper) und Florenz.

 

Daraufhin folgten Gastspiele in Tokio, Osaka und Kyoto sowie Opernaufführungen in New York City und Cleveland, Ohio.

 

Ihr europäisches Konzertdebüt gab sie mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Christoph von Dohnanyi, unter dessen Leitung sie mehrmals in Konzerten in New York Citys Carnegie Hall, Clevelands Severance Hall, der Londoner Royal Albert Hall sowie Vorstellungen in Japan zu hören war.

 

Innerhalb der Salzburger Festspiele sang sie mit den Wiener Philharmonikern unter James Levine, gastierte in Festivals in Luzern, Bregenz, Berlin und Wien sowie mit dem Cleveland Orchester beim Blossom Festival in Ohio.

 

Mit Gerd Albrecht sang Celina Lindsley in Florenz beim Maggio Musicale sowie zahlreichen Konzerten in Rom, Luzern, Köln und Berlin.

 

Außerdem hat Frau Lindsley mehrmals Konzerte und Opernvorstellungen mit Dirigenten wie Harnoncourt, Frühbeck de Burgos, Barenboim, Kuhn, Ceccato, Tate, Davis, Erede und Manuhin gesungen.

 

Durch ihre Opern- und Konzerttätigkeit pflegt Celina Lindsley Kontakte zu den wichtigsten Dirigenten, Orchestern und Musikfestivals der Welt.

 

Seit 1996 hat sie einen Lehrauftrag an der Robert Schumann Hochschule.