Michael Luig - Gastdirigent

Michael Luig wurde 1950 in Dortmund geboren. Nach seinem Abitur 1968 besuchte er zwischen 1968 - 1972 das Privatmusiklehrerseminar im Fach Klavier am Städtischen Konservatorium in Dortmund.

 

In den Jahren 1970 - 1972 wurde er Assistent von Fritz Lehan am Gesangsstudio der Hamburgischen Staatsoper.

 

1972 erolgte die Musiklehrerprüfung am Fach Klavier.

 

In den Jahren 1972 - 76 absolvierte Michael Luig ein Dirigierstudium bei Volker Wangenheim an der Staatlichen Hochschule für Musik in Köln.

 

Zwischen 1970 und  1976 agierte Herr Luig bei verschiedenen Konzerten als Klavierbegleiter, insbesondere als Liedbegleiter.

 

Seit 1975 arbeitete Herr Luig regelmässig mit Studenten- und Jugend-Orchestern zusammen.

 

Im Jahr 1976 schloss Michael Luig das Dirigierstudium mit Auszeichnung ab.

 

Von 1976/77 bis 1979/80 erhielt er ein Engagement als Solorepetitor und Kapellmeister an den Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main.

 

Es folgte 1980/81 bis 1982 ein Engagement als 1. Kapellmeister und Stellvertreter des GMD im Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken.

 

Anschliessend wechselte er in den Jahren 1982/83 bis 1986/87 wiederum an die Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main, dieses Mals als 1. Kapellmeister.

 

In den Saisons 1987/88 bis 1988 wurde er als 1. Kapellmeister an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg verpflichtet.

 

In dieser Zeit erhiet Michael Luig auch ein Gastengagement an die Städtischen Bühnen Bielefeld, wo er mit grossem Erfolg die nahezu unbekannte Oper DAS WUNDER DER HELIANE von Erich Wolfgang Korngold dirigierte.

 

Ab der Saison 1989/90 bis zum 01. November 1994 wurde Michael Luig Generalmusikdirektor in den Städtischen Bühnen Augsburg.

 

Seit dem 01. November 1994 ist Herr Luig Professor an der Staatlichen Hochschule für Musik in Köln. Er leitet das Hochschulorchester und eine Hochschulklasse im Fach Dirigieren.

  

Generalmusikdirektor in Augsburg, Professor an der Musikhochschule in Köln - das sind die bisher erreichten Stationen eines von Leidenschaft zur Musik getragenen Künstlerlebens.

 

Nach einer äußerst erfolgreichen China-Tournee im Herbst 2004 folgt in diesem Sommer der erste Auftritt beim Rheingau-Musikfest.

 

Gastspiele führten den 1950 in Dortmund geborenen Dirigenten an Opernhäuser im In- und Ausland.

 

Sein außergewöhnlich großes Konzertrepertoire gewann er sich in einer Vielzahl von Konzerten u.a. mit den Münchner Philharmonikern, dem NDR Sinfonieorchester Hannover, dem Radiosinfonieorchester Berlin, dem Orchestre National de France, dem Orchestra sinfonica di Milano della RAI und dem Orchestra Communale di Bologna.

 

In seiner pädagogischen Verantwortung für den musikalischen Nachwuchs steht er seit nunmehr 30 Jahren mit einer Vielzahl von Jugend- und Hochschulorchestern, vorzugsweise dem Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz. Zahlreiche CD-Einspielungen und Tourneen u.a. in die USA und China (Peking, Schanghai) geben beredtes Zeugnis.

 

Wegen seiner hohen Fachkompetenz ist er gerne gesehener Gast in Jurys (Nationaler Ungarischer Dirigentenwettbewerb) und Findungskommissionen.

 

Charakteristisch für seine Arbeitsweise ist die analytische Durchdringung und große Intensität bei der Erarbeitung musikalischer Details. Vielseitigkeit und Neugiede kennzeichnen diesen Dirigenten.

 

Mehr auf der Homepage von Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMichael Luig