Cynthia Makris - Sopran

Die amerikanische Sopranistin Cynthia Makris hat ihren internationalen Ruf als erregend kraftvolle und intensive Interpretin der großen Opernheroinen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts erworben.

 

Cynthia Makris debütierte als Tosca an der Denver Lyric Opera in ihrer Heimat Colorado. Sie war Sängerwettstreit-Siegerin im Metropolitan Opera District, sowie in der San Francisco Regional Opera und gewann einen Preis für ihre Darstellung der drei Heroinen in LES CONTES D' HOFFMANN (HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN) von Offenbach.

 

Der Name Cynthia Makris ist eng mit Richard Strauss' SALOME verbunden, die sie in vielen Opernhäusern der Welt, einschließlich Berlin, Tokyo, Strasbourg, Lissabon, München, mit der Australian Opera, der Scottish Opera, sowie Hannover, Stuttgart, Helsinki, Philadelphia, und Rio de Janeiro gesungen hat.

 

Die Darstellung der Lady Macbeth in Verdis MACBETH auf dem Savonlinna Opern-Festival und in der darauf folgenden Videoproduktion gewann Cynthia Makris internationalen Beifall. Sie wiederholte die Rolle der Lady Macbeth im Dezember 1997 an der Mailänder Scala und im Mai 1998 im Teatro Colon, Buenos Aires.

 

Das Repertoire der Künstlerin umfaßt sowohl die dramatischen Koloraturrollen von Bellini, Donizetti, Mozart und Verdi als auch die lyrisch-dramatischen von Puccini, Strauss und Wagner. Zu ihren augenblicklichen Rollen gehören NORMA, ANNA BOLENA, Abigaille in NABUCCO (Nebukadnezar), Lady Macbeth, Leonora in LA FORZA DEL DESTINO (DIE MACHT DES SCHICKSALS) und in IL TROVATORE, TOSCA, sowie Korngolds DIE TOTE STADT. Beethovens FIDELIO, Strauss' ELEKTRA und Puccinis TURANDOT sind neuerlich noch dazugekommen. Zu ihren künftigen Partien wird auch die Färberin in Strauss' DIE FRAU OHNE SCHATTEN zählen.

 

Frau Makris hat an folgenden Bühnen gesungen: La Scala, Milano; Teatro Colon, Buenos Aires; Royal Opera House Covent Garden, London; Bayerische Staatsoper München; Deutsche Oper Berlin; Staatsoper Berlin; Kungliga Operan (königl. Oper) Stockholm; Opera du Rhin Strasbourg; Flämische Oper; Deutsche Oper am Rhein; Teatro Bellini, Catania; Opera de Normandie; Teatro Real (königl. Theater) Madrid; Opera Comique, Paris; Suomen Kansallisooppera (Finnische Nationaloper) Helsinki; Teatro Municipal Santiago de Chile; die Neue Oper in Tokyo und Teatro Municipal Rio de Janiero ...

 

... und übrigens auch im Bielefelder Stadttheater.

 

Dort sang sie u. a. Olympia, Antonia, Giulietta and Stella in LES CONTES D' HOFFMANN (HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN) von Jacques Offenbach, die Titelrolle in LUISA MILLER von Giuseppe Verdi, Eva in IRRELOHE von Franz Schreker, Agathe in DER FREISCHÜTZ von Carl Maria von Weber, Marie in DIE VERKAUFTE BRAUT von Bedrich Smetana, MANON LESCAUT in der gleichnamigen Oper von Giacomo Puccini, Donna Anna in Mozarts DON GIOVANNI, Mimi in LEBEN DER BOHEME von Ruggiero Leoncavallo, Nell in MASCHINIST HOPKINS von Max Brand, Tschang-Haitang in der Uraufführung von DER KREIDEKREIS von Rudolf Mors und die Kaiserin in DIE FRAU OHNE SCHATTEN von Richard Strauss.

 

Cynthia Makris wurde 1982 Preisträgerin des "Förderpreises des Landes Nordrhein-Westfalen für Junge Künstler".

 

Seit 1998 gibt Frau Makris regelmäßige Gastspiele am Teatro Colon, seit 1993 auf dem Savonlinna Opern-Festival und seit 1994 an der Finnischen Nationaloper.

 

 

Mehr auf der Homepage von Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterCynthia Makris