Krystyna Michalowska - Mezzosopran

Michalowska, Krystyna, Mezzosopran, * 13.7.1946 Wilna (Vilnius), wurde an der Musikhochschule von Gdansk (Danzig) ausgebildet.

 

Sie debütierte 1970 am Theater von Bydgoszcz (Bromberg) als Azucena im TROUBADOUR.

 

Es folgten Engagements an den Operntheatern von Szczecin (Stettin), Poznan (Posen) und am Baltischen Opernhaus Gdansk (Danzig).

 

Es kam zu erfolgreichen Gastspielen an Opernbühnen in Ost-Deutschland, in Bulgarien, Rumänien, in der Sowjetunion und in der CSSR.

 

Nachdem sie mit dem Ensemble der Baltischen Oper Gdansk am Stadttheater von Bremen (als Leonora in Donizettis LA FAVORITA) gastiert hatte, schlossen sich weitere Gastspiele in Westeuropa an; so sang sie u. a. beim Mai Musical von Bordeaux.

 

1980 wurde sie Ensemblemitglied des Stadttheaters von Bielefeld, dem sie seither angehörte. Ihr Wirken an diesem Haus fiel in eine künstlerische Blütezeit dieses Theaters.

 

Hier umfaßte ihr umfangreiches Repertoire so unterschiedlichste Rollen wie u. a. Zweite & Dritte Dame in DIE ZAUBERFLÖTE und Marcellina in FIGAROS HOCHZEIT von W. A. Mozart, CARMEN von Georges Bizet, Laura in LA GIOCONDA von Amilcare Ponchielli, Zita in GIANNI SCHICCHI von Giacomo Puccini, Prinzessin Eboli in DON CARLOS, Azucena in DER TROUBADOUR, Friederike in LUISA MILLER, Preziosilla in DIE MACHT DES SCHICKSALS, Ulrica in EIN MASKENBALL, Mrs. Quickly in FALSTAFF , alle von Giuseppe Verdi, Jezibaba in RUSALKA von Antonin Dvorak, Muse und Niklas in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN von Jacques Offenbach, Alisa in LUCIA DI LAMMERMOOR und Sara in ROBERTO DEVEREUX von Gaetano Donizetti, Teresa in LA SONNAMBULA und Adalgisa in NORMA von Vincenzo Bellini, Musette in LEBEN DER BOHEME von Ruggiero Leoncavallo, Marthe in MARGARETHE (FAUST) von Charles Gounod, Fides in DER PROPHET von Giacomo Meyerbeer, Dinah in RUH UND FRIEDEN (A QUIET PLACE) von Leonard Bernstein, Amme in DIE FRAU OHNE SCHATTEN von Richard Strauss, Rubria in NERO von Arrigo Boito, Brangäne in TRISTAN UND ISOLDE von Richard Wagner, Alardis in DER SINGENDE TEUFEL von Franz Schreker, Die Botin in DAS WUNDER DER HELIANE von Erich Wolfgang Korngold, Santuzza in CAVALLERIA RUSTICANA von Pietro Mascagni und Ortrud in LOHENGRIN von Richard Wagner.

 

1990 wirkte sie im Bielefelder Stadttheater in der deutschen (und europäischen) Erstaufführung der Oper YERMA von H. Villa-Lobos mit, am 20.04.1991 in der Uraufführung der Oper KATHARINA BLUM von Thilo Medek.

 

Von ihren zahlreichen Opernpartien seien zudem auch die Lady Macbeth in Verdis MACBETH, die Maddalena im RIGOLETTO, die Marchesa del Poggio in UN GIORNO DI REGNO von Verdi, die Rosina im BARBIER VON SEVILLA, die Hexe Sycorax im FAUST von Louis Spohr (Bielefeld 1993), die Kontschakowna in FÜRST IGOR von Borodin, die Olga, die Larina wie die Filipjewna im EUGEN ONEGIN, die Dalila in SAMSON ET DALILA von Saint-Saèns genannt.

 

Die Künstlerin brachte eine erfolgreiche Karriere als Konzert- und Liedersängerin zur Entwicklung.

 

Sie wirkte in zahlreichen Sendungen des polnischen Rundfunks mit, von denen Mitschnitte vorhanden sind.