John Pflieger - Bariton

Geboren in Indiana. Studierte Musik an den staatl. Universitäten von Minnesota Moorehead und Indiana. Er erhielt ein Stipendium für das Musikfestival von Aspen und die Music Academy of the West, wo er Meisterklassen von Aksel Schiotz, Lotte Lehmann und Martial Singher erhielt. John Pflieger setzte seine Gesangsstudien bei Prof. Rolff Sartorius in Wien und bei Mario del Monaco in Italien fort.

 

John Pflieger gewann Preise in Sänger-Wettbewerben, einschließlich an der Metropolitan Opera und der Opera Americana und hatte sein europäisches Debüt in Paris in der Rolle des Marcello in Puccinis LA BOHEME.

 

Trotz vielversprechender Angebote in seiner Heimat, zog der junge Sänger es vor, sein Repertoire an kleinen europäischen Bühnen zu entwickeln.

 

Es folgten kleinere Auftritte in Saarbrücken, Trier und Aachen.

 

Danach wurde John Pflieger festes Ensemblemitglied und erster Bariton der Bielefelder Städtischen Oper.

 

Hier interpretierte er die großen Rollen, von denen Renato in EIN MASKENBALL, Luna in DER TROUBADOUR, Don Carlos in DIE MACHT DES SCHICKSALS, Escamillo in CARMEN und Wolfram in TANNHÄUSER hervorzuheben wären.

 

Desweiteren sang er in Bielefeld in den Verdi-Opern den Miller in LUISA MILLER und Ford in FALSTAFF.

 

Zu seinen weiteren Rollen, die John Pflieger mit großem Erfolg in Bielefeld gesungen hatte, gehörten u. a. der Jäger in RUSALKA von Antonin Dvorak, Dr. Falke in DIE FLEDERMAUS von Johann Strauss, Lescaut in MANON LESCAUT von Giacomo Puccini, Hermann und Schlemihl in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN von Jacques Offenbach, Rudolfo in LEBEN DER BOHEME von Ruggiero Leoncavallo, Graf von Waldeck in DER PROPHET von Giacomo Meyerbeer, Phanuel in NERO von Arrigo Boito, 2. Richter in DAS WUNDER DER HELIANE von Erich Wolfgang Korngold und der Geisterbote in DIE FRAU OHNE SCHATTEN von Richard Strauss.

 

Er übernahm Rollen aus dem mehr ornamentalen Belcantorepertoire von Donizetti und Rossini und feierte große Erfolge mit seiner Interpretation von Enrico in LUCIA DI LAMMERMOOR und Nottingham in ROBERTO DEVEREUX.

 

Es war die Rolle des Rodrigo in Verdis DON CARLOS, mit der er internationales Aufsehen erregte.

 

Außerdem ist er ein großer Mozart-Interpret und erhielt höchste Anerkennung für seinen DON GIOVANNI, den Grafen Almaviva in der HOCHZEIT DES FIGARO, und für Papageno in der ZAUBERFLÖTE.

 

Ebenso ist er in vielen zeitgenössischen Opern aufgetreten. Hier sind u. a. seine Rollen als 2. Agitator in TRANSATLANTIK von George Antheil, Dr. Berg in DER SPRUNG ÜBER DEN SCHATTEN von Ernst Krenek, Kardinal Beaton in der Bielefelder deutschsprachigen Erstaufführung von MARIA STUART, KÖNIGIN VON SCHOTTLAND von Thea Musgrave zu nennen. Ferner sang er am Bielefelder Stadttheater Rollen in Opern von Orff und Weill, von Einem, Falla und Milhaud.

 

Pflieger erscheint ausserdem in zahlreichen Konzerten, wo ihm große Ehren für seine Interpretation von Liedern zuteil wurden.