Robert (Dean) Smith - Bariton / Tenor

Der amerikanische Tenor Robert Dean Smith, geboren in Chetopa, Kansas, USA, erhielt seine Gesangsausbildung bei Margaret Thünemann in Kansas, an der Pittsburgh State University sowie an der New Yorker Juilliard School of Music bei Daniel Ferround, als auch in Europa bei Prof. Janice Harper.

 

Er übersiedelte anschließend nach Deutschland.

 

Erstes Engagement: Bielefeld, wo er noch als lyrischer Bariton auf der Bühne stand.

 

An den Städtischen Bühnen Bielefeld sang er u. a. den Valentin in FAUST (MARGARETHE) von Charles Gounod, den Barbier in DER BARBIER VON SEVILLA von Gioacchino Rossini, Graf Liebenau in DER WAFFENSCHMIED von Albert Lorzing, Belcore in DER LIEBESTRANK von Gaetano Donizetti, Ottokar in DER FREISCHÜTZ von C. M. Weber, Lieutenant von Schweinitz in DER BETTELSTUDENT von Carl Millöcker, David Riccio in MARIA STUART, KÖNIGIN VON SCHOTTLAND von Thea Musgrave, Schaunard in LEBEN DER BOHEME von Ruggiero Leoncavallo, Rinz Pao in der Uraufführung von DER KREIDEKREIS von Rudolf Mors, Vogelhuber in ZEMIRE UND AZOR von Andre-Ernest-Medeste Gretry und Eduard in NEUES VOM TAGE von Paul Hindemith.

 

Robert (Dean) Smith wurde 1984 Preisträger des "Bielefelder Operntalers" der Theater- und Konzertfreunde.

 

1989 folgte der Wechsel ins Tenorfach.

 

Nach ersten Verpflichtungen in Bielefeld, Wiesbaden, Kassel und Bremen wurde er 1995 an das Nationaltheater Mannheim engagiert, wo er seitdem alle großen Partien des jugendlichen Heldenfachs singt.

 

Besonderen Erfolg bescherte ihm dort 1997 seine Interpretation des PARSIFAL. Im selben Jahr debütierte Robert Dean Smith als Walter von Stolzing bei den Bayreuther Festspielen und schaffte so den internationalen Durchbruch. In den Sommern 2000 und 2001 kehrte er als Walther von Stolzing nach Bayreuth zurück, 2001 sang er dort zusätzlich den LOHENGRIN und den Siegmund.  

 

 

 In Bayreuth besetzt:

    • 1999: Walther von Stolzing
    • 2000: Walther von Stolzing, Lohengrin
    • 2001: Walther von Stolzing, Lohengrin, Siegmund, IX. Symphonie
    • 2002: Lohengrin, Siegmund, Walther von Stolzing

 

 

Robert Dean Smith gastiert regelmäßig an führenden europäischen Opernhäusern und Konzertsälen, u. a. in Wien (Wiener Staatsoper), München (Bayerische Staatsoper), Berlin (Deutsche Oper Berlin), Barcelona, Brüssel, Dresden, Paris, London (Royal Opera House Covent Garden), Amsterdam sowie in den USA und in Japan (Tokyo). Dabei arbeitet er mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Wolfgang Sawallisch, Sir Colin Davis, Bernard Haitink, Christian Thielemann und Marcello Viotti zusammen.

 

Robert (Dean) Smith ist verheiratet mit der Opernsängerin Prof. Janice Harper, die zur gleichen Zeit, wie Herr Smith, dem Ensemble des Bielefelder Stadttheaters angehörte.

 

 

Mehr auf der Homepage von Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterRobert Dean Smith